Posts

Kabelsalat

Image
Mit dieser Steckerleiste sind sieben (bis zehn - ich habe inzwischen den Überblick verloren...) Geräte aus dem HiFi / TV / Computer Bereich miteinander verbunden. Es gibt dazu allerdings keinen "Schaltplan". Einmal angeschlossen, sollte man (Frau) daher tunlichst vermeiden, diese Konfiguration zu zerstören. Denn sonst droht der technologische Weltuntergang. Dann funktioniert der Lautsprecher, der CD Spieler oder sonst ein Peripheriegerät nicht mehr. Oder das Licht brennt durch. Oder der Fön produziert keine Heißluft mehr. Eine Katastrophe von apokalyptischen Ausmaßen jedenfalls.


Die Vermeidung von direktem Kontakt mit dem Objekt bedeutet unweigerlich, dass diese Anordnung  verstauben wird. Der Verursacher hingegen weist mit Vollendung seines Werkes alle weitere Verantwortung von sich und wird im Übrigen den Staub der kommenden Jahre ignorieren. Kurz: Das gehört eben zum Gesamtkunstwerk dazu.

Der Mensch ist technisch in der Lage, zum Mond zu fliegen und in die tiefsten Tiefen…

Wer schreibt, der bleibt (in Erinnerung)?

Image
In ihrem Blog Unruhewerk will Maria Almani wissen, warum wir schreiben und ob es uns bei irgendetwas hilft. Dazu meine Antwort:

Begonnen hat alles 2003. Ich bezeichne mich also mal als Blog-Veteranin. Seinerzeit habe ich ein Online-Tagebuch angefangen, um unsere Auswanderung nach Kanada zunächst für mich selbst zu dokumentieren und im privaten Umfeld von unseren Erfahrungen zu berichten. Aber Auswanderung lag im Trend der Zeit. Da der Kreis interessierter Leser anwuchs und ich mich zeitweise vor Email-Anfragen nicht mehr retten konnte, habe ich das Journal schließlich für die Öffentlichkeit frei geschaltet und die nächsten Jahre über unser Auswandererleben berichtet. Irgendwann wurde ich arbeitslos. Über diese - für mich ganz neue - Erfahrung gab es zunächst einen eigenen Blog, den ich später aber in den Kanada-Blog überführt habe. Während meiner Auszeit fing ich an, mich wieder einem alten Hobby, dem Motorradfahren, zu widmen. Dank dieses Tagebuchs habe ich übrigens viele nette gleic…

Noch'n Blog?

Image
Ja, ich weiß, ein eher lahmer wenig spektakulärer Titel für einen ersten Eintrag, aber irgendwie trotzdem passend, denn es handelt sich hierbei schließlich nicht um meine erste und einzige Internet-Präsenz. Und für die Dinge, die vom Kontext her nicht in die anderen Blogs passt, gibt's nun eben noch'n Blog.

Warum heißt der Blog "Montags geöffnet"?
Montags habe ich frei, dann nehme ich mir Zeit für mich, zum Spazierengehen, Nachdenken, Nichtstun und manchmal auch zum auch Schreiben.

Und was gibt es hier?
Virtuelle Hausmannskost statt Haute Cuisine. Blog-Eintopf sozusagen. Ich schreibe über das, was mir in den Sinn kommt und mal aus meinem Kopf ‘raus muss. Alltagsgeschichten, Erlebnisse, amateur-philosophische Gedanken oder auch mal Blödsinn.

Und was gibt es hier bestimmt nicht?
Modeberatung, Lifestyle-Trends und Beauty-Anleitungen für die Dame jenseits der Fünf-Null. Nein, auch Katzenvideos, Interiordesign-Ideen und Scrapbooking-Tipps wird man hier vergeblich suchen. Hie…